Das Winterbahnwochenende ist vorbei, wir haben es geschafft:
Allen Helferinnen und Helfern, den Bäckerinnen und Bäckern, allen Unterstützern: ihr wart unglaublich!

Wir hoffen, ihr seid alle gut nach Hause gekommen


W i n t e r b a h n ......

vom 08. - 10. Dezember 2017


12. November 2017 - Cross in Hürth-Kendenich:
bei strömendem Regen und erfrischenden 5 ° C, fährt Volker Xanke auf Platz 5.
Herzlichen Glückwunsch


Same procedure as every winter .....


Neuigkeiten von unserem Sportler Sebastian Laschet:

 

Servus,

 

Mittlerweile sind schon drei Monate in Sambia vergangen und ich konnte aufgrund der schlechten Verbindung leider nicht einmal meinen Blog bearbeiten.
Doch jetzt hatte ich kurz die Gelegenheit ins WLAN zu gehen und habe dabei auch ein paar Beiträge und Bilder hochgeladen.
Mir geht´s bestens und Sambia ist wirklich einer der schönsten Platze an denen ich je war.

Wir wünschen dir weiter einen schönen Aufenthalt


Hier unsere "best of 2017"

Zu Beginn der neuen Saison blicken wir noch einmal auf die vergangene Straßensaison 2017 zurück. Zeit ein Fazit zu ziehen ....

 

 

 

Anna-Lena Plate ist rd. 20 mal an den Start gegengen. Heraus kamen dabei einige eindrucksvolle Platzierungen: NRW-Vizemeisterin Omnium, NRW-Vizemeisterin Zeitfahren, 3. Platz in Köln-Longerich, 4. Platz in Wuppertal-Langerfeld, 4. Platz in Ahrweiler.

Wir finden: Das kann sich sehen lassen!

 

Unser Elite Fahrer Ahmed hat die Arbeit in der Saison erfolgreich gemeistert.

 

Für unsere jungen Nachwuchsfahrer bedeutete diese 1. Saison vor allem eines: Erfahrung sammeln..... und zwar nicht nur im Rennen sondern auch in der Auseinandersetzung mit sich selbst. Ein spannendes Feld.

 

Auch unsere Masters-Fahrer haben erfolgreich Straßen- und Cross-Rennen bestritten.

 

Erwähnen möchten wir unsere Sportler, die nicht aktiv in das Renngeschehen eingreifen. Sie haben wie die Aktiven hart trainiert geschwitzt und so manche Trainingseinheit durchlitten.

 

Nicht vergessen wollen wir unsere Sportler, die in „fremder Trikotage“ unterwegs sind. Wir haben ihre Wettkämpfe mit Interesse verfolgt und freuen uns mit ihnen über ihre Erfolge. 

 

Gerne erinnern wir uns auch an das Ereignis : Grand Depart in Düsseldorf. Wir waren sehr nah dabei und es hat großen Spass gemacht.

 

Wir haben hart gearbeitet, wir haben aber auch schöne Momente gemeinsam genossen: unser Fest „Aktion Gemeinsinn“, Pizza-Essen, Koch-Rezepte-Austausch (wir erinnern uns gerne an „Gefülltes Kamel“), diverse Gesangseinlagen und so weiter.

 

Was bleibt zu sagen::

 

Wir freuen uns auf die neue Saison


Am 21.10. fand zum 1. Mal der Focus/Campana Radcross in Radevormwald statt. Volker Xanke belegt den 2. Platz in seiner Altersklasse.

Herzlichen Glückwunsch


In der Cross-Szene hieß es heute in Dorsten "Rund um das Gemeinschaftshaus", aber es ging nicht nur rund um sondern auch quer durch das Gemeinschaftshaus. Am Ende eines durchaus anspruchsvollen Kurses belegt Volker Xanke Platz 5 in seiner Altersklasse.
Wir bedanken uns beim RSC Dorsten für eine gelungene Veranstaltung.



Am 1. Oktober haben unsere Nachwuchssportler das letzte Rennen der Saison bestritten. Beim "32. Großen Preis von Nettetal" belegt Jakob Lawrenz in seiner Klasse Platz 6, Jonas Block  erreicht Platz 9.

 

Jetzt geht es bald in die verdiente Saisonpause .....

So langsam neigt sich die Saison dem Ende zu ....

beim Radrennen "Rund um die Eigelsteinburg" in Köln belegt Lucas Eckert Platz 13 in der Altersklasse

U 15.


Hier einige Eindrücke aus unserem Trainingsraum .....

Fazit: harte Arbeit - Stimmung gut!


17.09.2017:

Beim traditionellen Radrennen "Poco-Cup 9. Werner Stadtrennen" belegt unser Nachwuchsfahrer Jakob Lawrenz in seiner Altersklasse U 13 den 9. Platz.

 

Ahmed Sharaf beendet das Rennen der C-Klasse im Feld.

 


Heute, am 10. September 2017 waren wir erneut zu Gast in Quadrath-Ichendorf.

 

Beim "42. Erftpokal von Quadrath" erreicht unsere Juniorin Anna-Lena Plate in der

Frauen-Elite-Klasse Platz 8.


Am Sonntag, den 03.09.2017 fand das Radrennen „Wappen von Pulheim“ statt. Wir waren mit unseren Nachwuchsfahrern am Start. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen:

 

Unsere Juniorin Anna-Lena Plate belegt in der Klasse der Elite Frauen Platz 6.

 

 

Jakob Lawrenz beendet das Rennen der U 13 im Feld auf Platz 12, Jonas Block auf Platz 15.

 

 

Auch unser Elite-Fahrer Ahmed Sharaf kann das Rennen der C-Klasse im ersten Drittel des Feldes beenden.

 

Wir waren – wie jedes Jahr – gerne zu Gast beim Pulheimer SC.

Vielen Dank an Holger Radsport


Hier einige Bilder vom schon fast traditionellen Pizza-Essen bevor wir wie jedes Jahr den Kaarst-Total-Lauf begleiten.

Vielen Dank an alle "Mitfahrer"


Nachwuchstraining imAugust .....


Am 27.08.2017 fährt Anna-Lena Plate in Wuppertal-Langerfeld - knapp am Podium vorbei - auf Platz 4 bei den Juniorinnen.

 

Am Freitag, den 25.08.2017 reicht es in Hürth für Platz 10 in der Klasse Elite-Frauen.

 

Gut gemacht Anna-Lena!


Am 25.06. startete in diesem Jahr erstmalig die Radfernfahrt 999-Miglia von Rom aus durch Süditalien.

 

Mit 190 anderen startete ich um 7:00 Uhr am Circus Maximus nach den Regeln der BRM(Brevets Randonneurs Mondiaux) mit einem Zeitlimit von 150 Stunden (weitere 79 Starter fuhren mit 168 Stunden Zeilimit schon am Abend zuvor los).

 

Aus Rom hinaus ging es über die Via Appia Antica, wo man schon einmal vergessen konnte, was man bisher über Paves wußte – hier gibt es grob behauene Quader von ca. 40 cm Kantenlänge, deren Oberflächen über die letzen 2000 Jahre blank geschliffen wurden.

 

Weiter ging es nach Süden in Richtung Neapel, immer abwechselnd zwischen Küste un Bergen. Ab km 250 fuhr ich zusammen mit Gerald Heiss aus Eutin. Historische Stätten wechselten mit grandiosen Küstenabschnitten. Das Wetter war stets sonnig mit Temperaturen über 35 Grad. An der Tempelanlage von Paestum verließen wir endgültig die Westküste, um schließlich hinter Alberobello die Ostküste zu erreichen.

 

Noch vor Bari ging es wieder weg vom Meer und wir fuhren über Castel del Monte, Melfi und Morcone nach Norden in den Abruzzen Nationalpark. Im Nationalpark wurden wir vor Hirschen, Wölfen und wild lebenden Hunden gewarnt, wobei viele Radfahrer wegen der Hunde Pfefferspray in der Tasche haben. Nachdem wir in Pescasseroli noch einmal ein paar Stunden geschlafen hatten, sind wir über Castel di Tora zurück nach Rom, wo wir am Freitag Nachmittag um 17:40 Uhr nach 1620 km, 20.000 Höhenmetern und 130:40 Stunden eintrafen.

Bericht von Volker Xanke


In Bochum-Wiemelhausen erreicht Ahmed Sharaf nach über 1.000 Höhenmetern Platz 14.


Beim Sparkassen-Giro in Bochum am 30.07.2017 kommt Ahmed Sharaf nach langer "Renn-Abstinenz"

mit dem Hauptfeld ins Ziel.


Unser Sportler Sebastian Laschet wird ein freiwilliges soziales Jahr in Sambia verbringen. Wir wünschen ihm alles Gute und eine schöne Zeit.


Hier ist das Ergebnis vom Sonntag, 9. Juli 2017:

In der Klasse der Elite Frauen belegt Anna-Lena Plate Platz 9, die Nachwuchsfahrer Lucas Eckert und Jakob Lawrenz erreichen in ihren Klassen die Plätze 6 und 7.


Heute mal etwas ausführlicher...
Flashback: Cologne Classic 2007. Eines meiner letzten Rennen, nur wenige Wochen vor dem Trainingsunfall der heute vor 10 Jahren meine Laufbahn als aktiver Rennfahrer beendet hat... und beinahe auch mein Leben.
An dieser Stelle möchte ich noch einmal bei allen Helfern, Sanitätern, Ärzten und Physiotherapeuten bedanken die mich wieder auf die Beine gebracht haben.
Mein besonderer Dank gilt Horst Teutenberg und Alexander Jussen ( ohne Euch würde ich wohl sicher nicht wieder auf dem Rennrad sitzen ) und natürlich meiner Frau Petra Schubert die mich in der schweren Zeit nach dem Unfall auf unglaublich tolle Weise unterstützt hat und sich Dank der beiden erstgenannten wieder mehrmals pro Woche Sorgen um mein Wohlergehen machen muss.
Eins noch: Genießt jeden Tag...es könnte Euer letzter sein.
Mein Name ist Carsten Schubert und ich feiere heute meinen zehnten Geburtstag!

dankbar.

Im Juli 2017


Bericht von Sabine Xanke:

 

So, mein Volunteer-Einsatz bei der Tour ist beendet. Um es kurz zu sagen: es war super!

 

Donnerstag war ich im Pressezentrum und hatte Gelegenheit ein wenig hinter die Kulissen zu blicken.

 

Samstag hatte ich „Dienst“ im VIP-Zelt an der Virtual-Reality-Brille. Das VIP-Zelt lag direkt am Start und ich konnte den einen oder anderen Fahrer beobachten. Schade, dass das Wetter nicht mitgespielt hat.

 

Ein großes Lob möchte ich der Stadt und den Organisatoren ausprechen. Die Stimmung in der Stadt und an der Strecke war einfach unvergleichlich.

 

Danke Düsseldorf!


Hier ein paar Eindrücke aus dem Pressezentrum der Tour de France. Die Fotos stammen von unserer Trainerin Sabine Xanke, die sich als Volunteer engagiert hat.



Zur Einstimmung auf die Tour de France zeigen wir euch noch einmal das kurze Video, dass den Startort Düsseldorf vorstellt. Besonders hinweisen möchten wir auf unsere Sportlerin Berivan Iltümür, die hier beteiligt ist.

Wir wünschen allen Sportlern, Betreuern, dem Organisationsteam und den Zuschauerinnen und Zuschauern viel Spass an diesen

"tollen Tagen".


Das Schüler-Cup-Rennen in Rheinbach beendt Lucas Eckert am

Sonntag, 18.06.2017 auf Platz 9.


10.06.2017:

Beim Traditionsrennen "Rund um Köln" belegt Anna-Lena Plate in der Frauen-Elite-Klasse Platz 6.

 

Lucas Eckert erreicht in der Klasse U 15 Platz 8.

 

Wir wünschen allen Profis, Jederfrauen und -Männern viel Spass und viel Erfolg morgen!


Auch am Pfingstmontag war unsere Juniorin Anna-Lena Plate wieder erfolgreich unterwegs: in Köln-Longerich belegt sie Platz 3.

Herzichen Glückwunsch!


Gestern sind wir in Elsdorf bei der Landesverbandsmeisterschaft Zeitfahren gestartet. Unsere Fahrerin und unsere Fahrer haben die folgenden Platzierungen ereicht:

Anna-Lena Plate                             Platz 2 und damit Vizemeisterin NRW Juniorinnen

Jakob Lawrenz                                Platz 9                  Klasse U 13

Lucas Eckert                                  Platz 17                 Klasse U 15

Erik Mertens                                  Platz 6                  Klasse U 19

Volker Xanke                                 Platz 10                 Senioren 3

Frank Mertens                               Platz 11                  Senioren 3

 

Wir bedanken uns beim Organisations-Team der Cologne classics für eine gelunge Veranstaltung, die wir gerne wieder besuchen.

Vielen Dank auch an die Fotografen vom Radsportbezirk Köln-Bonn und Peter Schröder.

 


An diesem schönen Frühsommertag trainiert man doch besonders gerne!

 

28.05.2017


Bei wunderschönem "Vatertagswetter"  genießen wir die Veranstaltung in Refrath:

Anna-Lena Plate erzielt Platz 6 bei den Juniorinnen und Jakob Lawrenz ereicht Platz 14 in der Klasse U 13.

 

Nina Höfgen musste das Rennen der Frauen Elite leider verletzt aufgeben.

Wir wünschen ihr auf diesem Wege gute Besserung!


Beim Wegberger Grenzlandrennen am 21.05.2017  fährt Lucas Eckert in der Klasse U 15 auf Platz 8, Jonas Block erreicht in der Klasse U 13 den 11. Platz.


Bericht Tour de Tunisie 2017 - von Torben Xanke

 

Letzte Woche bekam ich die Möglichkeit als Gastfahrer für das Team Embrace the World bei der Tour de Tunisie zu starten (danke noch einmal dafür an dieser Stelle!), wodurch ich zwar leider das Bundesliga Rennen im Erzgebirge verpasste aber stattdessen ein UCI Rennen in Afrika fahren zu können ist ja auch nicht schlecht ;)

 

Wir reisten zu der insgesamt fünftägigen Rundfahrt welche Mittwochs startete bereits so an das wir uns schon ab Dienstag mit dem Klima und den sonstigen Gegebenheiten vertraut machen konnten, zu unserem großen Bedauern war unsere Unterkunft leider kein Hotel, sondern eine Art extrem herunter gekommenes Sportlerheim, aber wenigstens war es eine Unterkunft.

 

Wie es in Afrika nun einmal üblich ist läuft nicht immer alles reibungslos bei solchen Rundfahrten, da sich der Start der ersten Etappe mitten in der tunesischen Hauptstadt Tunis befand und unsere Unterkunft relativ weit außerhalb war mussten wir natürlich irgendwie dorthin gelangen, leider hatte der Veranstalter vergessen das ja auch die Räder sämtlicher Fahrer irgendwie dorthin mussten was aber merkwürdigerweise erst auffiel als auch auffiel das der Bus für die Fahrer nicht genug Plätze für alle Fahrer hatte, also hieß es zunächst warten bis ein LKW für die Räder organisiert war und die Fahrer, die wie ich keinen Platz im Bus erhalten haben wurden dann auf die Fahrzeuge der Jury aufgeteilt. Mit nur wenigen Stunden Verzögerung fuhren wir dann als Konvoi zum Startort, was für sich genommen schon ein kleines Abenteuer war, da die Tunesier ein anderes Verständnis von „Konvoi“ haben als der gemeine Mitteleuropäer, also ging es wild hupend und mit mehreren beinahe Crashs zum Start, welcher dann auch erstaunlich reibungslos verlief.

 

Die erste Etappe selbst wurde dann afrikatypisch mit unzähligen Attacken absolviert, leider verpasste ich den Sprung in die erste Gruppe aber Benjamin Stauder gelang ein beeindruckender Sieg mit dem er alle möglichen Wertungstrikots übernahm Yeah!

 

Damit war dann auch unsere Zielsetzung für die anschließende Etappe klar : Trikot verteidigen! Leider ist es wenn pausenlos attackiert wird sehr schwer so ein Rennen zu kontrollieren und Benjamin fiel leider zurück, glücklicherweise konnte aber Lucas Carstensen die zweite Etappe gewinnen und übernahm damit alle Wertungstrikots von Benjamin!

 

Auch auf der dritten Etappe wollten wir dann natürlich „unser“ gelbes Trikot verteidigen leider waren haben wir aber auf der zweiten Etappe bereits zwei Fahrer verloren und waren damit nur noch zu viert im Rennen, was das ganze zu einer auf dieser schweren Bergetappe schier unmöglichen Aufgabe werden ließ, da wir unter anderem durch einen Defekt noch einen dritten Fahrer verloren. Lucas fuhr noch auf einen herausragenden 6. Platz verlor aber leider das gelbe Trikot den den Belgier Legley, konnte aber das grüne Trikot für den Punktbesten Fahrer halten! Ich selbst kam auf dieser Etappe noch auf den 23. Platz verlor aber viel Zeit und verzweifelte daran, dass von meinen einheimischen Begleitern keiner mitarbeitete.

 

Auf den beiden letzten Etappen auf denen wir damit nur noch zu dritt unterwegs waren gelang es uns noch durch harte Arbeit das Sprinttrikot von Lucas zu verteidigen, Chapeau an dieser stelle für seine Leistung!

 

Mit zwei Etappensiegen und dem gewonnen Sprinttrikot kann man also im großen und ganzen von einer für das Team gelungenen Rundfahrt sprechen!

 

Torben beendet die Tour auf Platz 21, für das Team reicht es für Platz 5

Am Sonntag, den 14.05.2017 fand in Krefeld-Fischeln das traditionsreiche Rennen "Rund in Fischeln" statt.

Anna-Lena Plate beendet - als Juniorin - das Rennen der Elite Frauen auf Platz 16.

Jakob Lawrenz und Jonas Block starten in der Klasse U 13 und fahren auf die Plätze 10 und 14.


Bei der Landesverbandsmeisterschaft Straße am 7. Mai in Ahlen fährt Anna-Lena Plate auf Platz 6.

Wir gratulieren Luisa Siersleben zum Sieg!


Wochenend und Sonnenschein ......

Training im Mai 2017


Wir sind auch auf der Bahn aktiv. Hier sieht man Anna-Lena Plate beim Bahntraining in Kaarst-Büttgen.


Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus:

Unser Sportler Prof. Dr. Frank Leinen hatte heute einen Pressetermin mit Center Tv

 

Die Begegnung mit den deutschen Radprofis im Anschluss, die von Sven Teutenberg geführt anschließend nach Lüttich gefahren sind, war super. John Degenkolb hat meinen Windbreaker signiert, und beim Gruppenfoto stand ich neben André Greipel. War schon beeindruckend.

Frank ist Ansprechpartner im Institut für Romanistik der Universität Düsseldorf für das Projekt: "Velomanie?! - Facetten des Radsports zwischen Mythos und Ökonomie"

25.04.2017


Beim "Großen Osterpreis der Bade- und Rotweinstadt Ahrweiler" fährt Anna-Lena Plate trotz Sturz knapp am Podium vorbei. Sie erreicht Platz 4 bei den Juniorinnen.


Beim NRW Sichtungsrennen der U 17 in Steinfurt am 09.04.2017 erreicht Anna-Lena Platz 27, Ahmed Sharaf scheidet wegen Defekt leider aus.


Hier die Bilder vom Rennen in Düren-Merken am 02.04.2017. Seb Laschet erreicht bei den Junioren Platz 6, Nina Höfgen landet im Hauptfeld. Ahmed Sharaf kann das Rennen leider nicht beenden.

Wir bedanken uns ausdrücklich bei Holger Rad für die schönen Fotos!


LVM Omnium am 26.03.2017:

Anna-Lena Plate belegt in ihrer Altersklasse U 19 weiblich den zweiten Platz, herzlichen Glückwunsch!

 

Wir bedanken uns ganz ausdrücklich bei unseren Helfern: Nina Höfgen, Berivan Iltümür, Lucas Eckert, Jonas Block und Ahmed Sharaf Eddin: Ihr habt heute tolle Arbeit geleistet!

Vielen Dank sagen wir auch unseren Kuchenbäckerinnen und Kuchenbäckern!


Wir wünschen allen Sportlerinnen und Sportlern, deren Eltern, unseren Helfern, Unterstützern und Sponsoren:
Frohe Ostern


Am 12. März fand die Sportlerehrung der Stadt Kaarst statt. Unsere Sportlerinnen Berivan Iltümür und Anna-Lena Plate wurden gemeinsam mit unserem Sportler Ahmed Sharaf Eddin für ihre Leistungen im vergangenen Jahr geehrt.

 

Wir gratulieren ganz herzlich und wünschen ihnen eine erfolgreiche Saison 2017!


Am 05.03.2017 fand unsere jährliche "Aktion Gemeinsinn" statt. Wir haben vorzüglich gegessen und hatten sehr viel Spass:

Wir bedanken uns bei allen Mitwirkenden für ein gelungenes Fest!


Seit dem 1. März 2017 ist unser Trainer Georg Bassier jun. als Landestrainer für den Radsportverband Thüringen tägig.

 

 

Wir bedanken uns für die langjährige gute Zusammenarbeit und wünschen ihm alles, alles Gute!

 


Hier das Ergebnis vom Athletik-Wettkampf am 4. März in Bielefeld:

Platz 8 für Jakob Lawrenz

Platz 11 für Jonas Block

Platz 16 für Alexander Funkel und

Platz 22 für Lucas Eckert.

 

Wir bedanken uns bei den Organisatoren des Landesleistungsstützpunktes OWL für eine gelungene Veranstaltung.


heute stellen wir euch ein weiteres Mitglied unserer Radsportgruppe vor:

 

Moritz Leinen.....Frank Mertens.....Mario Merks.....Carsten Schubert.....Frank Leinen.....Rallf Höfgen.....Louis Münks.....Nina Höfgen.....Thomas Friedrich.....Marco Breitbach.....Stephan Gottschalk.....Georg Schulz.....Robin Vauth......Torsten Bernasco-Lisboa....Bjoern Ewart.....Oliver Münks.....Jonas Owczarek.....Marco Magiera.....Dirk Michels.....Karl Schüle

Mein Sohn ist im Radsport sehr engagiert und war auf der Suche nach einem Verein, der ihm auch ein Training sowie Rennen auf der Bahn ermöglicht. Diese Bedingungen sind beim SG Kaarst in der Radsportabteilung gegeben, also haben wir uns den Verein mal angesehen. Das freundliche und kompetente Trainerteam, die modernen Trainingsmethoden, die gute Infrastruktur und nicht zuletzt die Trainingszeiten auf der Radbahn in Büttgen haben meinen Sohn und auch uns überzeugt: Der SG Kaarst sollte der richtige Verein sein, um im Radsport durchzustarten.

 

Da wir nicht aus Kaarst kommen, sind für uns die Trainingszeiten immer mit Fahr- und Wartezeiten verbunden. Schon nach kurzer Zeit kamen die Trainer dann auf mich zu und fragten, warum ich die Stunden immer nur „rum sitzen“ würde und nichts für meine eigene Gesundheit täte. Da musste ich ihnen Recht geben und habe mir spontan ein Rennrad samt Zubehör zugelegt. Seitdem bin auch ich Mitglied der Radsportgruppe und fahre bei den Trainingseinheiten mit. Rennen zu fahren werde ich mir nicht mehr zumuten, aber das Training, abgestimmt auf meine Leistungsmöglichkeit, gemeinsam mit Sportlern in den verschiedensten Altersgruppen, macht einen riesen Spaß. Ich mag das Gefühl nach einer Trainingseinheit, richtig etwas geleistet zu haben. Dazu kommt die Gemeinschaft mit Menschen in den verschiedensten Altersklassen und Nationalitäten. Durch diese Durchmischung wird zusätzlich zum Trainingseffekt auch der kommunikative und soziale Aspekt einer solch guten Gemeinschaft gefördert und das hält mich nicht nur körperlich, sondern auch geistig jung und fit.

 

Wir lernen viel von den Trainern, aber auch von den Erfahrungen der „alten Hasen“, vor allem gegenseitige Unterstützung, wie sie zum Beispiel durch den Windschatten in der Gruppe gegeben wird.

 

Es gibt auch immer mal etwas zum Lachen und wir haben viel Spaß. Dabei wird das Training immer mit dem nötigen Ernst und Nachhaltigkeit betrieben. Man erkennt wirklich von einer Einheit zur nächsten den viel besagten Trainingseffekt.

 

Ich freue mich auf weitere viele Tausend Kilometer mit der Radsportgruppe.

Frank Mertens

 


Hier einige Fotos von der Jahreshauptversammlung des Bezirks. Geehrt wurden Berivan Iltümür für ihre Leistungen auf der Bahn und Anna-Lena Plate für ihre Erfolge auf Bahn und Straße. Herzlichen Glückwunsch!
Bedanken möchten wir uns bei dem langjährigen Vorsitzenden Udo Cremer für die geleistete Arbeit. Wir wünschen dem neuen Bezirksvorsitzenden Sascha Grünewald viel Erfolg.


Am 14.01.2017 hatten wir Gelegenheit bei den Boxern der SG Kaarst ein Boxtraining zu absolvieren. Auch wenn es anstrengend war, hat es den Sportlern viel Spass gemacht.

 

Für seinen Einsatz  bedanken uns ganz herzlich bei Ralf von der Boxabteilung!


Moritz Leinen.....................Frank Mertens...........Mario Merks............Carsten Schubert..............Frank Leinen.........................Rallf Höfgen. ..............Louis Münks.....Nina Höfgen.....Thomas Friedrich.....Marco Breitbach.....Stephan Gottschalk.....Georg Schulz......Torsten Bernasco-Lisboa....Bjoern Ewart.....Oliver Münks.....Jonas Owczarek......Dirk Michels.....Karl Schüle

 

Ich trainiere seit 2009 bei der SG Kaarst.

In der Jugend- und Juniorenklasse konnte ich einige Erfolge erzielen:

2014           16. Platz in Almersbach

2013             7. Platz LVM Bahn Einerverfolgung

       2012             9. Platz LVM Bahn 200 m fliegend

                            9. Platz LVM Bahn Punktefahren

                          10. Platz LVM Bahn Einerverfolgung

       2011              4. Platz in Papenburg

                             8. Platz in Goldenstedt

                             1 weitere Platzierung

       2010             10. Platz in Eschweiler

                            12. Platz in Papenburg

                              3 weitere Platzierungen

 

Mit Beginn meiner Ausbildung musste ich jedoch auf Renneinsätze verzichten. Die Trainingsangbote konnte ich aber weiter wahrnehmen. In der kommenden Saison würde ich gerne hin und wieder an einem Rennen teilnehmen.


Wir wünschen euch ein schönes, neues Jahr!